muttergebundene Kälberaufzucht

Was ist Mutter-Kalb-Haltung?

Die muttergebundene Kälberaufzucht oder Mutter-Kalb-Haltung (kurz MuKa) ist eine Haltungsform in der Milchproduktion, bei welcher die frischgeborenen Kälber nicht von ihrer Mutter getrennt werden. Die Kälber bleiben bei der Mutter und können von ihrem Euter Milch trinken. Die Mutter kann ihr Kalb liebevoll aufziehen. Im Gegensatz zur Mutterkuhhaltung in der Fleischproduktion, werden die Kühe weiterhin gemolken und die Milch verkauft oder weiterverarbeitet. Leider ist die MuKa-Haltung noch kaum verbreitet und es gibt erst wenige Milchbetriebe, welche die Kälber bei ihren Müttern saugen lassen. Auf der folgenden Karte findest du eine Übersicht der Höfe, welche muttergebundene Kälberaufzucht praktizieren und der Verkaufsstellen von MuKa-Produkten.

Standorte von MuKa-Betrieben und Verkaufsstellen in der Schweiz

MuKa-Höfe MuKa-Verkaufsstellen​

* Alle Angaben beruhen auf Selbstdeklaration der Höfe / Läden. mu-ka.ch kann nicht verantwortlich gemacht werden für falsche Angaben.

 

Warum braucht es MuKa-Haltung?

In der Schweiz kennt die muttergebundene Kälberaufzucht (MuKa) in der Milchproduktion kaum jemand. In über 99% der Fälle werden die frischgeborenen Kälber von ihrer Mutter getrennt und danach oft einzeln in Kälberiglus gehalten. Auch die heutigen ökologischen Labels machen kaum Vorgaben zur Haltung der Kälber. Die Trennung von Mutter und Kalb ist z.B. auch bei Bio und Demeter erlaubt. Doch neben der ethischen Verantwortung gegenüber den Tieren gibt es auch für die Konsument*innen Vorteile der MuKa-Haltung. Zum Beispiel erhält das Kalb durch das Saugen am Euter der Mutter die nötigen Abwehrstoffe, um sein Immunsystem aufzubauen. Dies führt zu gesünderen Kälbern und weniger Antibiotika-Einsatz.

Was heisst muttergebundene Kälberaufzucht genau?

Es gibt noch keine offizielle Definition der muttergebundenen Kälberaufzucht. Für mu-ka.ch heisst Mutter-Kalb-Haltung, dass die Kälber mindestens einen Monat lang im Minimum zweimal täglich bei der Mutter am Euter saugen und Zeit mit ihr verbringen können. Es geht hier nicht um die reine Ammenhaltung, bei welcher die frischgeborenen Kälber der Mutter weggenommen werden und von einer anderen Kuh, einer Amme, gesäugt werden. Es ist auch nicht die Mutterkuhhaltung gemeint, bei welcher die Kälber in der Fleischproduktion ebenfalls bei der Mutter bleiben, diese aber nicht gemolken wird. Für weitere Informationen siehe unsere Begriffsdefinitionen.

Auch im Ausland ist MuKa ein Thema

Deutschland hat eine eigene Liste mit Betrieben. Allerdings sind darauf nicht nur Betriebe mit mutter- sondern auch mit ammengebundener Kälberaufzucht aufgeführt. In der Beschreibung wird dies jeweils spezifiziert: Link

In anderen Ländern gibt es ebenfalls verschiedene Projekte und Initiativen für die muttergebundene Kälberaufzucht. Wir haben hier einige zusammengestellt: https://www.cowpassion.ch/cow-calf-international/

Betreibst du auch muttergebundene Kälberaufzucht oder verkaufst MuKa-Produkte?

Hast du selber einen Betrieb mit muttergebundener Kälberaufzucht oder MuKa-Produkte in deinem Laden und möchtest auf die Karte? Trage hier deine E-Mail Adresse ein und wir kontaktieren dich:

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

 

Bist du an weiteren Infos zur MuKa-Haltung interessiert?

Du möchtest auf Mutter-Kalb-Haltung umstellen, hast aber noch Fragen oder Bedenken? Oder hast du schon auf MuKa-Haltung umgestellt und möchtest dich gerne mit Gleichgesinnten austauschen und gemeinsam Lösungen zu den grössten Herausforderungen finden?

Wir planen einen Erfahrungsaustausch für interessierte, neue und bereits erfahrene MuKa-Betriebe.
Trage dich hier ein, um weitere Informationen zu erhalten:

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Diese Karte wird unterhalten von Cowpassion, mit der Unterstützung der Haldimann-Stiftung.

Datenschutz   |   Impressum
© Mu-Ka.ch. Alle Rechte vorbehalten.